„Gott im Kino“

E
Impressionen: die Gemeinde live >> E

Fremd in unserer Stadt. Zuhause in Gottes Welt.

Seit nunmehr drei Jahren gibt es die Veranstaltungsreihe „Gott im Kino“ in Limbach-Oberfrohna. Regelmäßig bis zu drei mal im Jahr bieten die Baptisten- und die Brüdergemeinde gemeinsam ein aktuelles Bühnenprogramm für „Nicht-Kirchengänger“ an, oft sogar im Doppelpack: dann ist am Samstag ein Film zu sehen, welcher Impulse zum Thema geben soll. Am darauf folgenden Sonntag um 10.30 Uhr wird dann im meist mit 200 Besuchern vollbesetzten großen Saal des Kinocenters das Thema entfaltet: mit Musikdarbietungen der gemeindeeigenen Band, Aktionsspielen mit den Besuchern auf der Bühne, kurzen Filmclips und als Höhepunkt eine „Interviewpredigt“ in Form eines Gespräches mit einem oder mehreren Gästen.

Am 24. und 25. Januar 2015 fand „Gott im Kino“ zu einem besonders brisanten Thema statt: „Fremd in unserer Stadt. Zuhause in Gottes Welt.“ griff Fragen rund um Asyl und Flüchtlinge auf. Limbach-Oberfrohna steht kurz vor der erstmaligen Aufnahme einer großen Anzahl von Flüchtlingen. Nicht nur die Pegida-Bewegung, sondern auch die Diskussionen in der Bevölkerung erhitzen dabei die Gemüter. Die Gemeinden wollten deshalb mit dieser Veranstaltung ihre christliche und biblische Sicht zur Flüchtlingsfrage in die Öffentlichkeit bringen und für einen verständnisvollen Umgang miteinander werben. Eingeladen waren dazu der Bürgermeisters der erzgebirgischen Stadt Schneeberg und Michael Beyerlein, der als ehemaliger Republikaner und Fremdenhasser heute ein Hilfsprojekt für Flüchtlinge in Chemnitz betreibt. Bürgermeister Frieder Stimpel berichtete von den Erfahrungen in seiner Stadt vor einem Jahr, als Schneeberg mit anhaltenden Protesten gegen das Asylbewerberheim bundesweit in die Schlagzeilen geriet. Die aus seinem persönlichen Glauben gespeiste Motivation, sich für die Einheimischen und Flüchtlinge in seiner Stadt einzusetzen, beeindruckte die Besucher. Auch die Presse berichtete sehr positiv über dieses „Asyl-Forum“, wie sie es nannte.

Hier ist der „Freie Presse“-Artikel zu lesen »
 

GOTT im Kino: „Fremd in unserer Stadt - Zuhause in Gottes Welt“
Die Gemeinde-Band beim Auftakt zu „Fremd in unserer Stadt. Zuhause in Gottes Welt.“

GOTT im Kino: „Fremd in unserer Stadt - Zuhause in Gottes Welt“
Moderatiorin Rita Müller mit den Gästen Sissi und Michael Beyerlein von der „Chemnitzer Brücke“

GOTT im Kino: „Fremd in unserer Stadt - Zuhause in Gottes Welt“
Besucher auf der Bühne beim Icebreaker-Spiel

GOTT im Kino: „Fremd in unserer Stadt - Zuhause in Gottes Welt“
Interview mit Michael Beyerlein (links), Frieder Stimpel (2.v. links) und Sissi Beyerlein (rechts)

GOTT im Kino: „Fremd in unserer Stadt - Zuhause in Gottes Welt“
Ullrich Meyer mit den Interviewgästen Sissi und Michael Beyerlein und Frieder Stimpel (von rechts)

GOTT im Kino: „Fremd in unserer Stadt - Zuhause in Gottes Welt“
Moderatorin Rita Müller bei der Vorankündigung des nächsten „GOTT im Kino“

« Zurück

Letzte Berichte


„Gott im Kino“

„Fremd in unserer Stadt - Zuhause in Gottes Welt“ : Fragen rund um Asyl und Flüchtlinge. Mehr als ...

■ Bericht Lesen »

Kurzinformationen

Impressum »

Gemeindebrief »

BUND AKTUELL »

Sitemap »

Kontakt zu uns

  • 03722 / 88022

  • info(at)efg-limbach(dot)de

  • Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde CHRISTUSKAPELLE
    Waldenburger Str. 5A
    09212 Limbach-Oberfrohna

Anmeldung

Benutzername:

Passwort:


Haben Sie Ihre Zugangsdaten vergessen?


Google+